Bei der Fastensuppe 2 400 Euro erwirtschaftet

Start  >>  Allgemein  >>  Bei der Fastensuppe 2 400 Euro erwirtschaftet

Bei der Fastensuppe 2 400 Euro erwirtschaftet

Am 1. April 2018, Geschrieben von , In Allgemein, By ,, , Kommentare deaktiviert für Bei der Fastensuppe 2 400 Euro erwirtschaftet

Strahlender Sonnenschein und strahlende Frauengesichter, das waren die äußeren
Zeichen des diesjährigen Fastensuppen-Sonntags. Der Wettergott hatte es sehr gut mit allen
gemeint, so waren Palmweihe und Festgottesdienst, zelebriert von Pfarrer i.R. Arpad Szabo, so gut
besucht, dass sich auch der Veranstaltungssaal danach in Minuten prall gefüllt hatte.

Viele fleißige Frauenhände befüllten Teller, andere brachten die dampfenden Köstlichkeiten an die Plätze. Über 20
Frauen waren wieder im Einsatz, um ein schmackhaftes Lüngerl , Gulasch-, Schöberl- oder
Pfannkuchensuppe zu servieren.

Auch eine üppige Kuchen- und Tortentheke lud zum längeren
Verweilen ein. Es sollte ja möglichst viel gekauft und gegessen werden, für den guten Zweck,
kirchliche und soziale Projekte zu unterstützen. Kuchen und Suppen waren natürlich wie immer
gespendet und am Ende ausverkauft.

„Alles zusammen hat 2 400 Euro eingebracht, die wieder recht sinnvoll eingesetzt werden, unter anderem bei der Hutthurmer Tafel und für das Ronald McDonald-Haus und Oase an der Kinderklinik Passau“, versprach die Vorsitzende
Waltraud Schropp (li.) am Ende eines arbeitsreichen Spendentages. (Foto und Text: J.Heisl)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu, v.a. auch für GoogleMaps. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen