Herzlich willkommen
beim Frauenbund Straßkirchen

Neuigkeiten

„Schön war die Zeit“ – Lesung war voller Erfolg (4/17/2016)
 Die Vorsitzende des Frauenbundes Traudl Schropp (v.li.), Organisatorin Nadja Homm und Büchereileiterin Monika Veit dankten Helmut Degenhard (li.) und Martin Göth für ihren Vortrag.

Die Vorsitzende des Frauenbundes Traudl Schropp (v.li.), Organisatorin Nadja Homm und Büchereileiterin Monika Veit dankten Helmut Degenhard (li.) und Martin Göth für ihren Vortrag.

Es ist spannend, das Buch von Helmut Degenhart (73) mit dem Titel „Schön war die Zeit“. Der Journalist gesteht, dass ihn der gleichnamige Schlager von Freddy Quinn zum Titel animierte und erzählt darin sein Leben im Nachkriegsdeutschland, das sich vor allem im Raum Pocking abgespielt hat. Vor fast 50 Zuhörern in der Volksbücherei Straßkirchen wurde der Autor musikalisch begleitet von Ex-Domspatz Martin Göth.

Die Schulzeit, die für ihn im Jahre 1948 begann, sei alles andere als eintönig gewesen, das wurde aus den Erzählungen des Autors deutlich. Deutschland war im Umbruch, zehntausende Heimatvertriebene in der Region, teilweise in Lagern untergebracht und die Lehrer oft ehemalige Offiziere der Wehrmacht, was beim Tatzen geben, beim Werfen mit der Griffelschachtel oder einer schnellen Watsch’n zutage trat. Akribisch berichtet Degenhart von den Carepaketen, den amerikanischen Soldaten, dem Alteisen sammeln, damit man ein paar Mark zusammen bekam, dem Tagelöhnerdasein seiner Mutter, der späten Heimkehr seines Stiefvaters aus russischer Gefangenschaft und dem mühseligen Kartoffel klauben und Brennholz sammeln.IMG_9090

Aber auch Angenehmes gibt’s zu hören, wie vom Fasching in dieser Zeit, den Palmbuschen, einem Maifest, den Bräuchen im Jahreskreis oder einer Fahrt mit dem Radl nach Italien im Sommer 1956, die auf dem Brenner abrupt endete. Schön war die Zeit, meint Degenhart am Ende, und ergänzt: „wenn is mit heit vergleich …(macht eine Pause), besser geht’s uns!“ Mit dem Duo gelang dem Katholischen Frauenbund, der erstmals mit dem Büchereiteam kooperierte, ein glücklicher Griff. Die Zuhörer waren begeistert von den 90 Minuten Vortrag  und den musikalischen Darbietungen aus dem Kinder-Musical „Alles hat seine Zeit“, zu dem Degenhart die Texte schrieb und Göth dazu die passende Musik. (Text/Bilder: Josef Heisl)

Banner_300x250
 

Veranstaltungen

Datum/Zeit Veranstaltung
29/09/2016
14:00 - 15:30
Tanzen für „Tanzfreudige 50Plus“
Gemeindesaal Straßkirchen, Salzweg Bayern
06/10/2016
14:00 - 15:30
Tanzen für „Tanzfreudige 50Plus“
Gemeindesaal Straßkirchen, Salzweg Bayern
07/10/2016
8:00 - 10:00
Frauenfrühstück
Gemeindesaal Straßkirchen, Salzweg Bayern

Wir machen uns stark für Frauen

Den Frauenbund Straßkirchen gibt es seit 19xx. Derzeit gibt es ca. 274 Mitglieder (Stand Herbst 2011). Das Frauenbundheim befindet sich am Kirchplatz und umfasst zwei Räume. Wir wollen am Aufbau einer Gesellschaft und Kirche mitwirken, in der Frauen und Männer partnerschaftlich zusammenleben und gemeinsam Verantwortung tragen für die Zukunft in einer friedlichen, gerechten und für alle lebenswerten Welt. Als Leitbild des KDFB wurde im Jahr 2003 anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der so genannte "Kölner Anstoß" verabschiedet, den Sie hier herunterladen können.

team
Traudl Schropp Teamsprecherin

team
Sylivia Matheis Schatzmeisterin

team
Gertrud Schichl Schriftführerin